theme.jpg

Maschgenkammbahn Flumserberg

Neubau 8er GBK Tannenboden-Maschgenkamm

 

Im Skigebiet Flumserberg wird die bestehende rund 50 Jahre alte 4er Gondelbahn zwischen Tannenboden und Maschgenkamm durch eine neue 8er Gondelbahn ersetzt. Im Zuge dieses Bauvorhabens wird infolge der neuen Streckenführung auch die Berg- und Talstation neugestaltet.

Die neue Talstation wird als autonome Tragstruktur südöstlich an das bestehende Stationsgebäude angebaut. Der Anbau besteht aus drei Geschossen und wird in Stahl und Stahlbeton erstellt. Neben der eigentlichen Nutzung als Bahnzustieg und Gondelgaragierung werden die Gebäudeflächen auch als Tiefgarage, Lager und Werkstatt genutzt. Für die Gewährleistung des Personenflusses zum Neubauzustieg wird das bestehende Gebäude umgebaut.

Auf der rund 3 km langen Bahnstrecke, welche praktisch parallel zur alten Streckenführung verläuft, werden insgesamt 20 neue Mastfundamente in teilweise unwegsamem Gelände notwendig.

Die neue Bergstation wird als 2-geschossiger Anbau talseitig vor dem Bestand realisiert. Der komplett in Massivbauweise konzipierte Bau bietet im Stockwerk unterhalb des Ausstiegbereichs Platz für Trafo- und Tankräume. Neben dem Hauptzugang über das ehemalige Stationsgebäude wird mit dem Neubau ein Zugang direkt zur darunterliegenden Skipiste geschaffen.

Bauherr

Maschgenkammbahnen Flumserberg AG

Architekt

Bauzeit

2018-2019

Bausumme

Fr. 24 Mio.

Zurück