theme.jpg

Hochwasserschutz Portlerbach, Flums

Gerinneaufweitung, Leitmauer, ökologische Aufwertung

 

Die Abflusskapazitäten des Felsenbächleins und des Portlerbachs im Maltinawald sind zu gering und sollen erhöht werden. Das Felsenbächlein ist grösstenteils aus dem Fels ausgebrochen und ist quer zur natürlichen Hangneigung (Falllinie) angelegt. Für die Kapazitätserhöhung muss das Gerinne aus dem Fels ausgebrochen werden.

Im Bereich nahe der Flumserbergstrasse soll der Portlerbach im Hochwasserfall (Überlastfall) in die Schils abgeleitet werden. Zu diesem Zweck wird oberhalb der Flumserbergstrasse das Gerinne aus dem Fels ausgebrochen und talseitig eine Leitmauer erstellt.

In der ersten Phase soll das Gerinne im untersten Projektbereich nahe der Flumserbergstrasse erstellt werden. Diese Arbeiten sind mit den Arbeiten am Kraftwerk der EW Schils AG zu koordinieren. Die Arbeiten im Maltinawald, welche eine Gerinneaufweitung, Leitdämme, Rohrdurchlässe, Furten usw. beinhalten, werden anschliessend erstellt. Der Baustart erfolgte im Oktober 2019.

Bauherr

Politische Gemeinde Flums

Unternehmer

Bauzeit

2019-2020

Bausumme

ca. Fr. 320'00.-

Zurück